Doc of the Dead



Originaltitel: Doc of the Dead
Herstellung: USA 2014
Regie:: Alexandre O. Philippe
Darsteller: Simon Pegg, George A. Romero, Tom Savini
Laufzeit: 81 Minuten
Freigabe: FSK 16





Inhalt :

Was tun wenn blutrünstige Zombies nach deinem Leben trachten? Wegrennen und verstecken? Auf den Boden legen und totstellen? Oder doch lieber den offenen Kampf mit allerlei Tötungs-Instrumenten aufnehmen? Dank unzähliger Filme gibt es eine schier unendliche Fülle an Material und Wissen, um einer Zombie-Apokalypse nicht schutzlos ausgeliefert zu sein. In der Dokumentation "Doc of the Dead" stellen die Macher nicht nur einen hilfreichen Überlebens-Guide zusammen, sondern blicken auch auf die langjährige Geschichte und Evolution des inzwischen populärsten Horror-Genres zurück. Welche filmischen und literarischen Vorlagen inspirierten Filmemacher damals und heute? Wie haben es die untoten Hirnfresser geschafft, ihren blutsaugenden Vampirkollegen und kettensägenden Massenmördern den Rang abzulaufen? Diese und mehr Fragen versuchen die kreativen Köpfe hinter "Doc of the Dead" mit ihrer Dokumentation zu beantworten.


SplatGore´s Meinung :

So eine Dokumentation hat schon lange gefehlt. Es gibt ja bereits Dokumentationen über Killer wie Michael Myers (Halloween), Jason Vorhees (Freitag der 13.) oder Freddy Krüger (A Nightmare on Elm Street), aber hier wird mal ein ganz eigenes Genre behandelt. Es wird von den Anfängen des Genres berichtet, wie z.B. White Zombie aus den 30er Jahren und dass es sich dabei noch um Voodoo Kult gehandelt hat und mit den uns bekannten Zombies so gar nichts gemeinsam haben. Erst viel später als George A. Romero seinen Meilenstein Night of the living Dead 1968 gedreht hat, ändert er die Thematik der Zombies, dass diese auch Untote sind und es auf die Gehirne der noch lebenden abgesehen haben.

Zu Wort kommen viele bekannte Gesichter des Genres, wie eben Altmeister Romero, Simon Pegg (Shaun of the Dead), Tom Savini (Splatter FX Meister), Bruce Campbell (Tanz der Teufel – der im übrigen auch mal ein Zombiepärchen offiziell getraut hat!) oder auch die Macher von der gerade sehr beliebten Walking Dead Reihe. Es wird viel auf das Thema eingegangen, wobei man das in einem sehr schnellen Tempo abarbeitet. Hier hätte der ein oder andere Film sicherlich noch etwas mehr Aufmerksamkeit oder Bedeutung haben können. Gerade als die Zombiewelle in den Staaten so erfolgreich war und der Godfather of Gore Lucio Fulci den Hype mit nach Europa genommen und dort in zahlreichen Filmen verarbeitet hat, fehlt mir hier. Aber nun gut.

Die ganze Dokumentation ist in Englisch gehalten, man bekommt nur die deutschen Untertitel zu sehen. Das ist aber an sich nicht schlimm. Hier geht man sogar noch ein wenig weiter und will das Phänomen verstehen, warum gerade Zombiefilme so populär sind und neben Vampiren und Werwölfen noch so weit verbreitet sind. Auch über die anfänglichen Zombie Walks (man verkleidet sich als Zombie und geht mit seinen Freunden / Kumpanen so durch die Stadt) und wie sie von Jahr zu Jahr immer größer wurden. Erstaunlich ist, dass man hier von Day of the Dead sehr explizite Gore Szenen zu sehen bekommt. Dass überrascht vor allem daher, weil die Doku ab 16 freigegeben ist. Für Sammler ist die Doku sicherlich ein muss und für alle anderen eine sehr informative Gelegenheit, sich das Genre anzuschauen und was es hier alles zu sehen gibt.


7 / 10




Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: eOne
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Englisch HD DTS 5.1
Untertitel: deutsch


{youtube}bfQMuCju5FQ{/youtube}

Screenshots


















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading