Oculus - Das Böse ist in dir



Originaltitel: Oculus
Herstellung: USA 2013
Regie:: Mike Flanagan
Darsteller: Karen Gillan, Brenton Thwaites, Katee Sackhoff
Laufzeit: 104 Minuten
Freigabe: FSK 16





Inhalt :

Vor zehn Jahren hat eine Tragödie die Russell-Familie zutiefst erschüttert: Tim (Brenton Thwaites), der Sohn der Familie, wurde für den brutalen Mord an seiner Mutter (Katee Sackhoff) und seinem Vater (Rory Cochrane) verurteilt und ließ seine Schwester Kaylie (Karen Gillan) allein zurück. Nun ist Tim Anfang 20 und wird aus dem Gefängnis entlassen. Er versucht, irgendwie wieder im Leben klarzukommen, jedoch wird Kaylie immer noch von den Erinnerungen an die grausige Nacht, in der ihre Eltern gestorben sind, heimgesucht und ist weiterhin von Tims Unschuld überzeugt. Sie glaubt, dass ein antiker Spiegel, der damals im Haus der Familie hing, für das Unglück verantwortlich ist und überredet Tim, das antike Stück mit ihr genauer unter die Lupe zu nehmen. Doch als Tim und Kaylie von dem Spiegel ausgelöste Halluzinationen bekommen, ist es schon zu spät und die beiden finden sich in dem Albtraum ihrer Kindheit wieder.


SplatGore´s Meinung :

Wenn man schon ein Zitat raus haut wie „Der Furchteinflössendste Film seit The Conjunring“, dann erwartet man auch eine gewisse Qualität, die oftmals nicht gehalten werden kann. Das Zitat hat man aber sehr bewusst gewählt und das ganze passt auch wirklich hervorragend zu dem Film. The Conjuring ist einer der Besten Horrorfilme (aktuell) und es gehört schon etwas dazu, auf eine Stufe zu kommen. Das hat Oculus zwar nicht ganz geschafft, aber man ist ihm auf jeden Fall sehr dicht auf den Fersen.

Es herrscht den ganzen Film über eine tolle Atmosphäre und der Spannungsbogen wird auch immer weiter angehoben. Gerade wenn die beiden Geschwister das Geheimnis, des alten Antiken Spiegels aufdecken wollen. Das Böse war damals schon mehr als sichtbar und hat fast die ganze Familie ausgelöscht. Nun ist es an der Zeit dem ganzen ein Ende zu setzen. Bei Nachforschungen hat Kaylie heraus gefunden, dass der Spiegel schon über 3 Jahrhunderte alt ist und seinen damaligen Besitzern auch immer etwas zugefügt hat.

Was wirklich sehr gut gelungen ist, dass man nicht erkennt, wann wieder ein Zeitsprung in die Vergangenheit stattgefunden hat, oder ob der Spiegel die Geschwister gerade am täuschen ist. Es kommt mehr als einmal vor, dass man denkt, man ist gerade in der Vergangenheit, obwohl man sich in der Gegenwart befindet. Diese Täuschungen sind auch für den Verlauf des Filmes sehr wichtig. Oculus ist auf jeden Fall eine sehr positive Überraschung. Man hat hier wirklich nach gedacht (wie z.B. dass Pflanzen in der Gegenwart des Bösen verwelken) und das ganze klasse umgesetzt. Wer sich mal wieder etwas gruseln will, ist hier bestens aufgehoben.

8 / 10




Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: Universum Film
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch HD DTS 5.1
Untertitel: deutsch

{youtube}62ZVImg1_L8{/youtube}

Screenshots


















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading