Filme

Buried - Lebendig Begraben






Originaltitel: Buried
Herstellung: USA/Spanien 2010
Regie: Rodrigo Cortés
Darsteller: Ryan Reynolds
Laufzeit: 91 Minuten
Freigabe: FSK 16






Inhalt :

Das ist das Schicksal von Paul, einem amerikanischen Lastwagenfahrer und Familienvater, der in einem Holzsarg aufwacht. Er wurde lebendig begraben und weiß weder, wer ihm das angetan hat, noch warum. Seine einzige Chance, diesem Alptraum zu entkommen, ist ein Handy. Schlechter Empfang, ein rapide schwindender Akku und Sauerstoffmangel sind die schlimmsten Feinde in seinem Wettlauf gegen die Zeit: Paul hat nur 90 Minuten, um gerettet zu werden.



SplatGore´s Meinung :

Das muss man sich ein mal vorstellen. Man wird wach und liegt auf ein mal in einem Sarg. Dieses Schicksal erleidet Paul. Doch es handelt sich hierbei nicht um eine Psychopathen Handlung, dass einfach jemand verschleppt und vergraben wurde, um dann ein perfides Spiel mit ihm zu treiben, sondern Paul befindet sich im Irak. Er ist Truckfahrer und war mit einem Convoy unterwegs, der angegriffen wurde. Er hat als einzigster überlegt und wurde im Boden verschachert, um ein Lösegeld von der Regierung zu bekommen. Da er amerikanischer Staatsbürger ist, wird er gleich als Soldat abgestempelt, wobei er sich als Zivilist in dem Land etwas dazu verdient. Doch das schlimmste was passieren ist eingetreten und nun beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.

Der Entführer hat Paul ein paar Kleinigkeiten mit in den Sarg gelegt, sodass er sich orientieren kann (mit Hilfe eines Feuerzeuges und einem Leuchtstab). Das wichtigste ist aber das Handy. Dieses wird zum Hauptbestandteil des Filmes. Er ruft nachdem er es gefunden hat alle Leute an, die ihn aus dieser Lage befreien können. Doch dies erweist sich als nicht so einfach, denn Paul liegt irgendwo im Irak vergraben und sein Handysignal ist auch nicht so leicht zu orten. Nachdem er endlich jemanden gefunden hat, der ihm hilft, meldet sich auch gleich der Entführer, der von ihm ein Video mit einer Botschaft haben will. Andernfalls lässt er ihn dort unten verrotten...

Man kann es sich schwer vorstellen, dass der Film überhaupt etwas sein kann. Klar klingt das ganze interessant, aber ein Mann eingeschlossen in einem Sarg über 90 Minuten lang, da muss man sich schon mal was einfallen, dass es einem hier nicht langweilig wird. Und das wird es zum Glück auch nicht. Durch die zahlreichen Telefonate die er führt, keimt wieder Hoffnung, dass er gefunden wird. Nebenbei kann er seine panische Angst immer wieder unterdrücken, was aber auch nicht immer klappt. Vor allem als sich ein Tierchen in seine Kiste schleicht und es doch etwas ungemütlich wird. Aber eine tolle darstellerische Leistung. Der Rest wurde sehr gut inszeniert und es zehrt doch sehr an den Nerven, vor allem da er nicht weiß ob und wann er überhaupt rausgeholt wird. Lohnt sich.

7,5 / 10



Mit freundlicher Unterstützung von


Die DVD
Anbieter: Ascot Elite
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch 5.1 Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch






Screenshots










  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading