Filme

Rampage - Rache ist unbarmherzig

 

Originaltitel:Rampage

Herstellung: Kanada 2009

Regie: Uwe Boll

Darsteller: Brendan Fletcher, Matt Frewer, Shaun Sipos,

Laufzeit: 77 Minuten

Freigabe: keine Jugendfreigabe

 

 

Inhalt :

Globale Erwärmung, Welthunger, Überbevölkerung und maßloser Konsum: Bill Williamson (Brendan Fletcher, "Alone In The Dark", "88 Minutes") hat die Schnauze voll. Er ist genervt von seinem aussichtslosen Job, seinen unerträglichen Mitmenschen und der Welt im Allgemeinen. Doch er hat einen unglaublichen Plan, der ein besonders blutiges Zeichen setzen und ihm ein besseres Leben liefern soll. Mit einer selbst konstruierten Kevlar-Rüstung und bis an die Zähne bewaffnet, startet er eine Tötungsorgie und nimmt scheinbar grundlos eine gesamte Kleinstadt auseinander...

Deodato´s Meinung :

Wow! Einfach nur Ultrabrutal, Krank und wirklich "Großartig", wenn man das von einem Film mit der Thematik des Amoklaufs so sagen kann. Bitte nicht falsch verstehen, ich bewerte bei "Rampage" nicht den Fakt des "Amoklaufs" an sich sondern den Film insgesamt und der ist wirklich VERDAMMT GUT!!! Das wird jetzt sicherlich einige oder viele wundern die den Namen "Uwe Boll" lesen, aber bei diesem Film ist ihm wirklich ein krankes, verstörendes und intensives Meisterwerk gelungen. Ich war selber überrascht, aber der Film hat mich von Anfang an gefesselt. Die Darstellung des Bill und seine "nihilistische" Weltanschauung ist wirklich sehr gut gespielt. Die erste halbe Stunde des Films handelt dann auch überwiegend von Bill, seinen Erlebnissen mit Mitmenschen, Gesprächen mit seinen Eltern und seinem Kumpel. Stück für Stück wird einem immer bewußter das dieser Junge, der doch so sympatisch erscheint, irgendwas vor hat. Bis zu dem Zeitpunkt als er in voller Montur (Im komplett gepanzerten schwarzen Anzug) vor dem Spiegel mit zwei Uzis posiert...dann gehts los und eine kranke, verstörende Gewaltorgie bricht über die Stadt hinein...auch ziemlich lang und ausführlich bis zum Ende des Films.
Das Ende des Films ist übrigens auch äußerst überraschend.

Zu der "erstmal" geschnittenen KJ-Fassung die in Deutschland demnächst erscheinen wird gibt es einiges Haarsträubendes zu erzählen.
Aufgrund der Thematik des "Amoklaufs" hat sich die Bundesprüfstelle eingemischt und Boll praktisch dazu gezwungen für eine KJ-Freigabe das Ende des Films abzuändern, sonst wäre der Film verboten worden. Auch mußten etliche Szenen "entfernt" werden. Also erscheint am 15. Juli 2010 erstmal die geschnittene und veränderte "deutsche" Fassung. Aus anderer Quelle habe ich aber auch schon läuten hören das wohl auch noch eine "wirklich" Ungeschnittene und unveränderte Fassung erscheinen soll. Ich empfehle solange zu warten bis die deutsche Uncut-Fassung erscheint, denn wer will schon so eine unter Zwang abgeänderte Fassung sehen...
Oder sich irgendwie die Uncut-Originalfassung besorgen ;)

Wenn ich richtig gerechnet habe, fehlen der Cut-Version um die 7 Minuten, das wollen wir doch nicht...


Fazit:
Ein Film mit einer kranken Thematik, verstörend und Brutal. Gleichzeitig wirklich gut gedreht, ein Klasse Hauptdarsteller und vor allem hat der Film mich von Uwe Boll als Regisseur extrem beeindruckt! Dieser Film ist wirklich mit das beste was ich überhaupt lange gesehen habe, grade auch das verstörende (Original) Ende!

PS: Dieser Film wird mit 100% Sicherheit für Zündstoff sorgen. Aufgrund der "Amoklauf-Thematik", werden sicherlich viele Leute von vornherein den Film ablehnen, was ich auch verstehen kann. Aber das gleiche Problem gibts ja auch bei "Kriegsfilmen" bzw. "Antikriegsfilmen" wie "Full Metal Jacket", "Platoon" usw...Wer den Sinn der dahinter steckt nicht versteht oder verstehen will, soll ihn eben nicht anschauen, dann aber auch keine Meinung dazu absondern.

 

9 / 10

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von

 

 

Die DVD:

Anbieter: Splendid

Verpackung: Amaray

Sprachformate: Deutsch, Englisch / Dolby Digital 5.1

Untertitel: Deutsch, Niederländisch

 


Screenshots:

 

 








 

  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading