Die letzte Party deines Lebens

Party, Sex, Alkohol und Drogen: Nach absolviertem Abitur verspricht der Trip auf eine kroatische Insel für Julia (Elisabeth Wabitsch) und ihre Freunde den Aufbruch in ein neues freies Leben. Bis plötzlich eine ihrer Freundinnen verschwindet und eine andere ums Leben kommt. Abgeschottet von der Außenwelt sieht sich die Clique einem durchtriebenen Killer ausgesetzt. Der damit beginnt, das ausgelassene Jungvolk zu dezimieren und dem Begriff "Partyleichen" eine völlig neue Bedeutung zu geben...

 

Auch wenn die Story hier nichts neues verspricht, so kann die Umsetzung doch erfrischend wirken und sich von den anderen Filmen seiner Art absetzen. Gerade am Anfang fängt man viele tolle Bilder ein und der Film ist auf einem guten Weg. Dafür macht er einfach zu viel Spaß um etwas anderes zu sagen. Hängt vielleicht auch etwas von der Partystimmung auf der Insel ab, doch die Einführung in all das ist wirklich sehr stimmig. Aber für so einen Film ist es natürlich schwierig die Qualität zu halten und das bis zum Ende so zu gehen.

Nachdem nach und nach die Charaktere vorgestellt worden sind, so kommt es auch schnell zum ersten Mord. Anfangs will es natürlich niemand glauben, wenn am nächsten Tag jemand nicht auftaucht. Immerhin haben hier alle viel Spaß, können neue Leute kennen lernen und dann auch mal im Bett zusammen landen. Da macht sich (außer eine Freundin) noch keiner große Sorgen. Das das morden weitergeht ist auch selbstverständlich und es wird etwas dauern, bis der Rest mitbekommt, dass etwas nicht stimmt und jemand es auf sie abgesehen hat….

 

Wie anfangs schon gesagt, ist es schwierig die Qualität bis zum Ende zu bringen. So leider auch hier. Gegen Mitte des Filmes schlägt man leider einen anderen Weg ein. Hier kommt so ein Wahrheit oder Pflicht Feeling auf, was man besser hätte ausarbeiten können. Aber nun gut. Vielleicht wird es ja auch einigen Zuschauern gefallen, dass man diesen Weg gegangen ist. Trotz alledem macht der Film viel Spaß und ist recht erfrischend. Vor allem für eine österreichische Produktion und dann bei so tollen Settings. Ein solider und unterhaltsamer Slasher.

 

7 / 10

 

 

  • Neu

  • Beliebteste News

Loading