Out of the Dark



Originaltitel: Out of the Dark
Herstellung: USA / Kolumbien 2014
Regie: Lluis Quilez
Darsteller: Julia Stiles, Scott Speedman, Pixie Davies
Laufzeit: 93 Minuten
Freigabe: FSK 16






Inhalt :

Neue Umgebung, neuer Job: Sarah Harriman (Julia Stiles), ihr Ehemann Paul (Scott Speedman) sowie Töchterchen Hannah (Pixie Davies) ziehen in ein altes, großes Landhaus in Kolumbien, weil Sarah nach langer Wartezeit die örtliche Papierfabrik ihres Vaters Jordan (Stephen Rea) übernimmt. Den Harrimans gefällt ihr neues Zuhause, sie schauen mit Vorfreude in die Zukunft – bis sie spüren, dass etwas nicht stimmt. Es scheint, als liege eine dunkle Präsenz über dem Haus, welches die Familie gerade bezogen hat. Sarah erfährt den möglichen Grund: Das Landhaus wurde auf Boden errichtet, auf dem früher Kinder von spanischen Eroberern getötet wurden. Könnte es also sein, dass die Geister der Toten nach Rache sinnen und dafür Sarahs Familie ins Visier genommen haben? Der Verdacht erhärtet sich, als Hannah spurlos verschwindet…


SplatGore´s Meinung :

Geisterfilme á la Sinnister oder The Conjuring sind ja im Moment sehr gefragt. Kein Wunder, denn wenn man es richtig angeht, kann man sich bei solchen Filmen so richtig schön gruseln. Hier will man das ganze weiter führen. Mitten in einem abgelegenen Haus in Kolumbien passieren merkwürdige Ding. Das Kindermädchen erzählt etwas von Geistern, worauf ihr natürlich niemand einen glauben schenken will. Doch als plötzlich immer mehr Dinge passieren und dann auch noch die Tochter plötzlich verschwindet, wissen sie, dass etwas übernatürliches vor sich geht.

Als Sarah mit ihrer Familie ankommt, wird gerade ein traditionelles Fest gefeiert. Vor ein paar Jahrhunderten haben die Spanier das Land erobert und alle Kinder umgebracht. Ihnen zu ehren veranstalten sie jedes Jahr eine Feier, bei dem sie ihnen Gedenken. Mit Verbänden um den Kopf (um Verbrennungen zu symbolisieren) gestalten sie Puppen, die an die Kinder erinnern sollen und nun darf man raten, wer sich hier in dieses Haus eingenistet hat und ausgerechnet nach der Tochter trachtet.

Out of the Dark will viele rituelle Einflüsse mit einspielen lassen und dazu die bekannten (und beliebten Horrorelemente). Das klappt aber leider nicht immer. Man weiß eben schon vorher, was kommt und wann etwas passiert. Die Geschichte ist also leider nichts neues, auch wenn man sie nett verpacken will. Man bekommt ein paar eindrucksvolle Bilder um die Ohren gehauen und auch eine nette Geschichte. Leider aber schafft man es nicht, in solch einer Größenordnung zu kommen, wie zuvor die genannten Filme. Dennoch ist der Film ein kurzweiliges Filmvergnügen, der aber leider nicht mehr als Durchschnitt ist.

6,5 / 10


Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: WVG Medien
Verpackung: Amaray
Sprache: Deutsch, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel: deutsch

{youtube}pMvn5mylulM{/youtube}

Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading