VANish



Originaltitel: Vanish
Herstellung: USA 2015
Regie: Bryan Bockbrader
Darsteller: Maiara Walsh, Tony Todd, Danny Trejo
Laufzeit: 81 Minuten
Freigabe: FSK 18






Inhalt :

In der Hoffnung auf ein sattes Lösegeld entführen drei Amateur-Kidnapper Emma (Maiara Walsh), die Tochter des Drogenlords Carlos Rodriguez (Danny Trejo). Die Kriminellen zwingen die junge Frau vor der Kamera um ihr Leben zu flehen. Das Trio sieht ein leichtes Spiel vor sich, hat allerdings keine Ahnung, dass Emma alles andere als zartbesaitet ist. In ihr fließt das gleiche, mörderische Blut wie auch in den Adern ihres berüchtigten und in der Unterwelt gefürchteten Vaters. Diesen haben die Unglücksraben nun auch am Hals, ebenso wie die Polizei und diverse Gangsterbosse. Mit jeder verstreichenden Minute schweben die Drei mehr und mehr in Gefahr. Nun müssen sie sich zusammenreißen und möglichst schnell einen Weg finden, ihren einst so perfekt klingenden Plan in die Tat umzusetzen - bevor die Hölle für sie losbricht...


SplatGore´s Meinung :

Inhaltlich klingt das ganze ja sehr interessant, vor allem wenn man weiß, dass Danny Trejo und Tony Todd mitwirken. Wenn sie mitwirken, kann man sich auf einen guten Film freuen. Ok, es gibt auch mal schlechtere Filme mit den beiden, aber man hat doch eine gewisse Erwartung, wenn man an die Sache geht. Dass Trejo sich gut in einem Actionfilm macht, hat er nicht nur in Machete unter Beweis gestellt. Die 3 Kidnapper merken auch recht schnell, dass ihr Plan so nicht ganz aufgehen wird und es für sie viel schwieriger ist, als gedacht.

Das Verhältnis von Emma zu ihrem Vater kann schlechter nicht sein. Sie haben beide kein Kontakt und warum sollte er dann auch nur einen Cent für sie bezahlen? Das wissen die Kidnapper nicht und als sie Emma entführt haben, schlägt sie vor, dass sie sie doch besser vorher informiert hätten und sie hätten das ganze gespielt. So ist gleich zu Beginn jemand ums Leben gekommen, auch wenn das überhaupt nicht der Plan war. Ein paar harte Effekte gibt es zu bewundern, gerade wenn sich der Film Richtung Ende neigt und es ans Eingemachte geht. Vor allem hätte auch keiner gedacht, dass Emma ein Spiel mit ihnen treibt und nur eine Gelegenheit sucht, um sich aus deren Fängen zu befreien und sich zu rächen.

Auch wenn sich das ganze interessant anhört, so kann man den Schwung vom Anfang nicht bis zum Ende übernehmen. Es kommen immer mal ein paar kleinere Längen. Da ist es gut, dass der Film nur knapp 80 Minuten geht. Schauspielerisch kann vor allem die gefangene Emma total überzeugen. Trejo und Todd machen ihre Sache gekonnt sicher, auch wenn sie nicht so viel im Film zu sehen sind. Vanish ist sicherlich ein netter Beitrag für das Genre, doch sich von der breiten Masse abzuheben, gelingt leider nicht.

6,5 / 10


PS: Eine kleine Anmerkung gibt es noch. Schauspielerin Maiara Walsh singt für den Film eigens das Lied „Six Feet Under“



Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: Pierrot Le Fou
Verpackung: Amaray
Sprache: Deutsch, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel: deutsch

{youtube}thK28lsXcyI{/youtube}


Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading