Bullet



Originaltitel: Bullet
Herstellung: USA 2014
Regie: Nick Lyon
Darsteller: Danny Trejo, Torsten Voges, Jonathan Banks
Laufzeit: 93 Minuten
Freigabe: FSK 16





Inhalt :

Der kurz vor seiner Pension stehende Detektiv Frank „Bullet“ Marasco (Danny Trejo) erhält den Auftrag den berüchtigten Drogenbaron Carlito Kane (Jonathan Banks) zur Strecke zu bringen. Kurz darauf stürmen Bullet und sein Team eins von Kanes Verstecken, jedoch gelingt es ihnen nicht, diesen gefangen zu nehmen. Kanes Leute entführen daraufhin die Tochter des Bürgermeisters und so spitzt sich die Lage immer mehr zu. Als der Bürgermeister dann auch noch ein Video der Entführer erhält, in dem zu sehen ist, wie sie den ebenfalls entführten Freund der Tochter exekutieren und Marascos eigener Enkel bei einem Parkbesuch in die Fänge der Bösen gerät, legt der Mann des Gesetzes seine Polizeimarke zur Seite und stellt sich einem ganzen Drogenkartell in den Straßen von Los Angeles. Durch Selbstjustiz will er es schaffen, seine Familie wieder zusammenzubringen, doch die Aufgabe scheint unmöglich und die Zeit läuft gegen ihn. Kann er seinen Enkel noch rechtzeitig retten?


SplatGore´s Meinung :

Wenn man sich die Geschichte durch liest und dazu noch den Namen Danny Trejo, kann man sich eigentlich entspannt nach hinten legen und einen feinsten Action Kracher erwarten. Da es aber kein Machete Teil ist, die total übertrieben und abgefahren sind, kann es dann doch von dem erwarteten Ergebnis ein wenig abweichen und tatsächlich bekommt man etwas anderes zu sehen, was man hier erwarten würde.

Trejo geht auch hier wieder schonungslos zu Werke und räumt alles und jeden aus dem Weg, der ihm vor die Nase kommt. Dabei ist er auch nicht gerade zimperlich und geht in bester Rambo Manier vor. Gerade am Ende, wenn er sich alleine mit dem ganzen Kartell anlegt und einen nach dem anderen aus dem Weg räumt. Action wird einem hier auch reichlich geboten, aber leider eben nicht so spektakulär, wie man es eben erwartet.

Die Idee ist ja ganz gut durchdacht, aber die Umsetzung lässt ein wenig zu Wünschen übrig. Leider hat man ein paar Längen eingebaut, die den Film nicht gerade interessant machen. Man sollte hier keinen Machete Abklatsch erwarten. Es ist schade, dass sich ein Trejo auch mal für schwächere Projekte hergibt, aber mit seinem Namen kann man eben immer werben. Man kann sich Bullet auf jeden Fall anschauen, aber mehr als nur Durchschnitt sollte man hier nicht erwarten. Es gibt einfach zu viel solcher Filme, die einem mehr in Erinnerung bleiben würden.

6 / 10



Mit freundlicher Unterstützung von ALIVE HOME


Die Blu-Ray
Anbieter: Cherrybomb Films
Verpackung: Amaray
Sprache: Deutsch, Englisch Dolby Digital DTS-HD 5.1
Untertitel: deutsch

{youtube}tdF9Vcv4cCo{/youtube}




Screenshots

















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading