Annabelle



Originaltitel: Annabelle
Herstellung: USA 2014
Regie: John R. Leonetti
Darsteller: Annabelle Wallis, Ward Horton, Alfred Woodard
Laufzeit: 99 Minuten
Freigabe: FSK 16




Inhalt :

Ein glückliches Ehepaar Mia und John Form (Annabelle Wallis und Ward Horton) erwartet sein erstes Kind. Damit es dem Baby an nichts mangelt, richtet die werdende Mutter das Kinderzimmer liebevoll ein und besorgt für ihren Spross eine Puppe nach der anderen. Eines Tages hat ihr Mann ein ganz besonderes Exemplar im Gepäck, nach dem sie schon sehr lange gesucht hat: Annabelle. Dem jungen Familienglück scheint damit nichts mehr im Weg zu stehen – bis zu dem Tag, als Mitglieder eines Satanskultes in ihr Haus eindringen und das arglose Pärchen überfallen. Zwar entgehen die werdenden Eltern knapp dem Schlimmsten, doch die Okkultisten haben etwas beschworen, das die Bösartigkeit ihrer Sekte bei weitem übertrifft. Dieses Etwas besitzt eine direkte Verbindung ins Reich der Verdammten und steckt in der Puppe Annabelle, die beginnt, die junge Familie unbarmherzig zu terrorisieren...


SplatGore´s Meinung :

Annabelle ist ja die Vorgeschichte zu dem Film The Conjuring. Hier bekommt man nun zu sehen, was es mit Annabelle bzw. der Puppe auf sich hat und wie das Böse von ihr Besitz genommen hat. Man darf sich aber nicht vorstellen, dass Annabelle wie z.B. Chucky rumläuft und nach dem Leben der Familie trachtet. Vielmehr hat sich etwas paranormales eingeschlichen, dass die Seele eines unschuldigen für sich gewinnen will. Aber die Puppe macht auch so einen düsteren Eindruck, vor allem ist es gruseliger, wenn sie immer in einem anderen Zustand ist, wie man sie zuvor gesehen hat.

Annabelle kommt an die Klasse und Genialität seines Vorgängers (bzw. ist es hier ja die Vorgeschichte) nicht heran, hat aber dennoch seine ganz eigenen gruseligen Momente, aber auch Schockeffekte. Allein die Szene, wenn Mia im Keller ist und dort auf einmal etwas passiert. Natürlich wollen wir hier nicht zu viel verraten, aber die gruseligen Momente halten sich doch sehr in Grenzen. Es gibt eigentlich nichts, was man nicht schon mal wo anders gesehen hat. Immerhin hat man es aber ganz nett verpackt.

Die Darsteller stechen hier ein wenig heraus, die ihre Sache wirklich sehr gut machen. Gegen Ende des Filmes bekommt man dann auch den Übergang zu Conjuring zu sehen, wie man die Puppe in einem geschlossenen Glaskasten einschließt und sie so in Schach halten will. Horrorfans dürfte der Film mit Sicherheit gefallen. Auch wenn man Conjuring gesehen hat, sollte man auch ein Auge auf Annabelle werfen. Zwar sollte man die Erwartungen nicht all zu hoch hängen, aber das sollte man bei Fortsetzungen von tollen Filmen ja eigentlich immer machen. Dennoch kann man Annabelle für einen gruseligen Filmabend empfehlen.

7 / 10




Mit freundlicher Unterstützung von http://www.warnerbros.de/


Die Blu-Ray
Anbieter: Warner Bros
Verpackung: Amaray
Sprache: Deutsch, Englisch DTS-HD Master 5.1
Untertitel: deutsch


{youtube}paFgQNPGlsg{/youtube}




Screenshots

















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading