Jinn - Er kommt aus der Hölle um dich zu holen



Originaltitel: Jinn
Herstellung: USA 2014
Regie:: Ajmal Zaheer Ahmad
Darsteller: Ray Park, Serinda Swan, Dominic Rains
Laufzeit: 102 Minuten
Freigabe: FSK 16





Inhalt :

Menschen und Engel leben seit Jahrtausenden nebeneinander auf der Erde und haben Kultur, Religion und Zeit geprägt. Doch die Existenz einer dritten Rasse haben sie komplett geleugnet. Erschaffen aus rauchlosem Feuer, nennt man sie die Jinn. Dem Menschen ähnelnd lebten diese Wesen viele Jahre im Verborgenen und ohne die jüngsten Ereignisse wäre dies auch so geblieben. Doch die uralten Geheimnisse stoßen allmählich wieder an die Oberfläche, als der Designer Shawn (Dominic Rains) den Rätseln seiner Familiengeschichte auf den Grund geht. Mit seiner Frau Jasmine (Serinda Swan) führt er ein ruhiges Leben und versucht, die Gerüchte, die sich um seine Vorfahren ranken, zunächst zu ignorieren - bis ihn einige seltsame Vorkommnisse und Bedrohungen dazu zwingen, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen.


SplatGore´s Meinung :

Wenn man an Jinn´s denkt, dann asoziiert man es meistens mit der Wishmaster Reihe, die ja mehr oder weniger populär war. Nun kommt frischer Wind ins Genre und da darf man gespannt sein, wie man das ganze angeht. Interessant ist so eine Story auf jeden Fall. Die Vorfahren von Shawn hatten vor vielen Jahren mal die Begegnung mit einem Jinn gehabt. Dieser hat geschworen, dass er auf seine Kinder abgesehen hat. Natürlich hat man das als Aberglaube abgetan, doch seit kurzer Zeit passieren immer merkwürdigere Dinge, bis auf einmal ein Jinn auftaucht und alles dagewesene in den Schatten stellt. Vor allem als der Jinn Shawn´s Frau Jasmine entführt, muss er sich auf in den Kampf machen.

Es fängt alles sehr interessant an. Man bekommt die Vorgeschichte präsentiert und dann wie immer mehr merkwürdige Sachen passieren. Wie z.B. dass auf einmal Tische und Stühle verrückt sind, als ob eine Art Poltergeist sich daran zu schaffen gemacht hat. Shawn hat natürlich noch keine Ahnung was es ist und dass er mit einem Fluch belegt worden ist. Als der Jinn dann das erste mal auftaucht, gibt es auch ein wenig Action, doch dann verpufft das ganze viel zu sehr. Er stellt natürlich Nachforschungen an und will so viele Infos wie möglich bekommen, wie er es mit dem Wesen aufnehmen und kann und vor allem seine Frau unverletzt wieder bekommt.

Von der Aufmachung her ist Jinn wirklich nicht schlecht. Die Effekte hat man auch toll umgesetzt und die Jinn´s sehen auch klasse aus. Vor allem wenn sich wie aus dem nichts, auf einmal ein Feuerball auftut und solch ein Ding rauskommt. Man wünscht sich in dem Film noch weitere Szenen mit den Dingern und auch, dass etwas mehr passiert. Irgendwie bleibt vieles in den Ansätzen stecken und man erhofft sich gar etwas anderes. Schade eigentlich, da man genügend Potenzial hat, es aber nicht ausschöpfen kann. Mal sehen ob die Geschichte mit den Jinn´s wieder zum erliegen kommt, bis sich wieder jemand an dem Thema versucht?


6 / 10




Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: WVG
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch HD DTS 5.1
Untertitel: deutsch


{youtube}TJkPfAXrwfw{/youtube}

Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading