American Muscle

 

 

 



Originaltitel: American Muscle
Herstellung: USA 2014
Regie:: Ravi Dhar
Darsteller: Nick Principe, Todd Farmer, Robin Sidney
Laufzeit: 80 Minuten
Freigabe: FSK 18




Inhalt :

John Falcon (Nick Principe) saß zehn Jahre im Gefängnis. Ausgerechnet sein verkommener Bruder Sam (Todd Farmer) und seine Ehefrau (Robin Sydney), die auch noch eine Affäre miteinander hatten, waren die Rädelsführer bei einem Komplott gegen ihn. Sie haben John ins offene Messer laufen lassen. Nun kommt er frei, aber für ihn ist der Verrat noch exakt so frisch wie am ersten Tag. Es ist an der Zeit, sich auf einen beispiellosen Rachefeldzug zu begeben, um jedem einzelnen Mitglied seiner Ex-Bande einen Besuch abzustatten. Bewaffnet mit einer Pumpgun fährt der Rächer in seinem gelben Flitzer durchs Land. Dabei bekommt jeder, der für sein Schicksal verantwortlich war, genau das, was er in Johns Augen verdient hat. Nach dem ersten vollstreckten Racheakt macht sich Panik unter den anderen potenziellen Opfern breit…


SplatGore´s Meinung :

Wegen seinem Bruder und seiner Ehefrau saß John 10 Jahre lang im Knast. Es ist aber nicht so, dass er durch einen dummen Zufall von der Polizei geschnappt worden ist, sondern ausgerechnet die beiden haben enorm etwas damit zu tun. Kaum aus dem Knast raus gekommen ist, beginnt auch schon sein blutiger Rachefeldzug, gegen all die Leute, die damals mit beteiligt waren. In Rückblicken sieht man immer wieder was passiert ist und wie das ganze überhaupt zustande kam. Als er draußen ist, ist es ihm auch sehr wohl bewusst, dass es wohl nur von kurzer Dauer ist (wenn er das ganze denn überhaupt überleben wird). Das bekommen wir in einer netten Art gesagt, nachdem nach kurzer Zeit auf freien Füßen auch schon die erste Frau gefunden hat, mit der er Sex hatte.

Der Film ist einer aus der alten Schule. Ein kleiner dreckiger Film, der von der ersten Minute an unterhalten kann. In dem Actionfilm wird es derb zur Sache gehen. John macht auch keine halben Sachen und nimmt auf nichts Rücksicht. Immerhin haben sie das bei ihm damals auch nicht gemacht, bevor er eingelocht worden ist. In Sachen Gewalt bekommt man hier wirklich sehr viel zu sehen. Stets und ständig bekommt man was auf die Ohren. Da ziehen die anderen oftmals den kürzeren und es bleibt nur noch ein Blutbad übrig, wenn er mit ihnen fertig ist. Man erwartet rohe Gewalt, die bekommt man hier auch zu sehen!

Nick Principe (Seed2 & Laid to Rest 1&2) als Hauptcharakter passt wirklich perfekt. Er lebt die Rolle so richtig aus und bringt diese mehr als glaubhaft für die Zuschauer herüber. Gepaart mit einem Haufen Action und vor allem auch Sex (man bekommt hier wirklich viel nackte Haut zu sehen) dürften vor allem die Männer auf ihre Kosten kommen. Man hat sich ein klein wenig an die Grindhouse Filme angelehnt. Visuell bekommt man daher auch etwas auf die Ohren, oder besser gesagt auf die Augen. Wer mit derben Szenen (rohe Gewalt) und viel Action etwas anfangen kann, der ist bei American Muscle gut aufgehoben.

7,5 / 10




Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: Pierrot le Fou
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch HD DTS 5.1
Untertitel: deutsch


{youtube}h4QSi7l815c{/youtube}

Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading