Borderland




Originaltitel: Borderland
Herstellung: USA / Mexico 2007
Regie:: Zev Berman
Darsteller: Brian Presley, Martha Higareda, Jake Muxworthy
Laufzeit: 96 Minuten
Freigabe: FSK 18





Inhalt :

Die drei angehenden Studenten Phil (Rider Strong), Ed (Brian Presley) und Henry (Jake Muxworthy) wollen vor dem Beginn des ersten Semesters noch einmal Spaß haben und fahren von Texas aus in eine kleine mexikanische Stadt nahe der Grenze. Zwischen Stripperinnen, Alkohol und Drogen freundet sich Phil am ersten Abend mit einer Prostituierten an, während Ed Gefallen an der Barkeeperin Valeria (Martha Higareda) findet.
Als Henry und Ed am nächsten Morgen aber vergeblich auf Phil warten, um einen Tagesausflug zu machen, merken sie schnell, dass etwas nicht stimmt. Sie gehen zur Polizei, um ihn als vermisst zu melden, doch niemand will ihnen zuhören. Allerdings wird ihr Gespräch von einem ehemaligen Polizisten, Ulises (Damián Alcázar), gehört, der seinen Partner vor einem Jahr verlor, als dieser von einer Sekte zu Tode gefoltert wurde. Die Anzeichen häufen sich, dass auch Phil in die Hände dieser Sekte geriet, weshalb Ed und Henry sich mit Valeria und Ulises auf die Suche nach ihm machen und dabei schnell selbst ins Visier der Fanatiker geraten...



SplatGore´s Meinung :

Borderland bietet keine wirklich neue Story. Wie oft wurde diese schon in anderen Filmen umgesetzt? Aber ich sage auch jedesmal wieder, dass es nicht darauf ankommt, wie oft eine Thematik schon verfilmt worden ist, sondern wie das ganze umgesetzt wird. Es muss ja immerhin dem Zuschauer gefallen, also sollte man sich da schon etwas Mühe geben, um die Leute bei Laune zu halten. Regisseur Zev Berman hat in dem Film seinen ganz eigenen Stil untergebracht, welcher gar nicht mal so schlecht ist.

Die Geschichte wird recht flüssig erzählt und man fühlt sich zu jedem Zeitpunkt gut unterhalten. Die Geschichte wird rund um die Sekte aufgebaut, die immer wieder neue Opfer suchen. Angeblich soll das ganze auf einer wahren Geschichte passieren. Ob das wirklich stimmt, kann ich leider nicht sagen. Man hört ja ab und an, dass so etwas passiert, allerdings gibt es auch genug Filme, die damit werben, es aber alles erfunden ist. Jedenfalls kann man sich über die Action Passagen nicht beschweren und auch wenn es mal ab geht.

Verglichen wurde der Film ab und an mal mit Filmen wie Hostel oder Saw. Das kann ich aber nicht ganz nachvollziehen und zustimmen. Auch wenn der Film ein paar Jährchen auf den Buckel hat und zu etwa gleicher Zeit heraus kommen, bekommt man doch hier etwas ganz anderes zu sehen. Er entwickelt sich eigentlich genau so, wie man es von ihm erwartet. Viel neues sollte man nicht erwarten, aber man bekommt dennoch einen soliden Film abgeliefert.

7 / 10



Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: Tiberius Film
Verpackung: Amaray im Schuber
Sprachformate: Deutsch, Englisch HD DTS 7.1
Untertitel: deutsch

 

{youtube}xe5t7pZF2Dc{/youtube}



Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading