Die Nacht bringt den Tod



Originaltitel: Dead of the Nite
Herstellung: USA 2013
Regie:: S.J. Evans
Darsteller: Tony Todd, Gary Mavers
Laufzeit: 86 Minuten
Freigabe: FSK 16






Inhalt :

Eine Gruppe von bekannten Geisterjägern wird beauftragt, das berüchtigte Anwesen Jericho Manor zu untersuchen, in dem es seit geraumer Zeit spuken soll. Doch schnell wird klar, dass nicht nur Gespenster in dem Haus ihr Unwesen treiben. Einige Zeit später werden die Geisterjäger tot in der Villa aufgefunden. Die Polizeikommissare Jenkins (Gary Mavers) und Anderson (Joseph Millson) müssen herausfinden, was passiert und wer oder was für das Massaker verantwortlich ist. Mithilfe der aufgefundenen Videoaufnahmen der Gruppe versuchen sie einen Täter ausfindig zu machen, doch diese geben wenig Aufschluss. Ruber (Tony Todd), der geheimnisvolle Haushälter der Villa, ist allerdings davon überzeugt, dass die Getöteten dem Geist des Killers Jeffery Heath zum Opfer gefallen sind.



SplatGore´s Meinung :

Tony Todd ist back, aber leider nicht als Candyman. Auch wenn er hier auf dem Cover mit einem Haken zu sehen ist, sollte man vorher sagen, dass er leider nur wieder in einer kleinen Rolle zu sehen ist. Da der Namen aber noch immer zieht und wenn man ihm mit so einer Waffe er in der Hand sieht, dann kommen natürlich gleich wieder die Gedanken hoch. Hier geht es aber um eine Geisterjagd, bei der die Kids in der Nacht ungebetenen Besuch bekommen, der es allesamt auf sie abgesehen hat.

Die FSK 18 Freigabe ist wieder nur wegen den Trailern vergeben worden. Der Film ist ab 16 und das passt so auch, da man wirklich kaum etwas zu sehen bekommt. Als die Polizei die Leichen sieht, erhofft man sich noch ein kleines „Massaker“, da ein Cop sagt, dass die Leiche noch am besten von allen aussieht, wobei der andere vor Ekel das Gesicht verzieht. Hart ist der Film überhaupt nicht und wenn die Kids nach und nach sterben, dann geschieht das ganze auch recht schnell und meistens doch unspektakulär.

Die Geschichte ist mal wieder nichts neues. Da es gerade so populär ist, hat man auch hier stellenweise den Found Footage Stil gewählt, aber das passt hier auch rein. Ein paar nette Ideen und Ansätze gibt es, vor allem da sie ein Medium dabei haben, die etwas spürt und Kontakt mit den Toten aufnehmen kann. Da kommt dann ein wenig an Spannung auf. Am Ende hat man sich dann etwas anderes einfallen lassen und man hätte das so nicht unbedingt erwartet. Man rät ja immer mit, wer der Killer ist und man ist sich schnell sicher. Doch ist der oder diejenige auch wirklich der Killer?

6 / 10


Mit freundlicher Unterstützung von


Die DVD
Anbieter: Maritim Pictures
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch DTS HD 5.1
Untertitel: deutsch

{youtube}https://www.youtube.com/watch?v=BOYyjsnBCL8{/youtube}





Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading