Tattoos




Originaltitel: Tattoos: A scarred history
Herstellung: UK 2009
Regie:: S.J. Evans
Darsteller: Tom Savini
Laufzeit: 96 Minuten
Freigabe: FSK 16





Inhalt :

Tätowierungen waren vor nicht allzu langer Zeit noch alles andere als gesellschaftsfähig. Nur Matrosen und Kriminelle trugen sie, im Lauf der letzten Jahre hat sich dies jedoch geändert. Sie sind Ausdruck von Individualität, Körperschmück und Statement zugleich. Diese kontroverse Dokumentation wirft einen soziologischen Blick auf die Welt der Tätowierungen und wie es dazu kam, dass eine einst tabuisierte Kunstform in westlichen Ländern ihren Siegeszug antreten konnte. Diese Dokumentation erkundet die emotionalen und persönlichen Gründe, warum Menschen sich Tätowierungen stechen lassen ebenso wie die Gruselgeschichten von fleischfressenden Krankheiten, die sich wie urbane Legenden ausbreiten.


SplatGore´s Meinung :

Diese Dokumentation rund um Tattoos ist eigentlich nichts neues. Es werden diverse Befragungen angestellt, wo es natürlich ganz unterschiedliche Meinungen dazu gibt. Auf der einen Seite diejenigen, die sich niemals eins stechen lassen würden und komplett dagegen sind – immerhin hat man das ein Leben lang und wie sieht das dann aus, wenn man alt ist? Auf der anderen Seite natürlich diejenigen, die sich dafür begeistern können und auch interessieren. Natürlich gibt es auch jene, die ihr Tattoo schon wieder bereuen, doch sollte man sich da vorher genug Gedanken darüber machen, was man sich stechen lässt und auch mit den Konsequenzen leben müssen.

Die Berichterstattung hätte ein wenig ausführlicher sein können. Auch die Ursprünge selbst werden hier nicht angesprochen. Es wird sich aber gefragt, wie es dazu kommt, dass Tattoos so populär geworden sind? Ein Grund hierzu ist, dass es von den Stars und Sternchen vorgelebt wird und viele ihnen einfach nacheifern wollen und sich etwa das selbe Tattoo stechen lassen, wie ihr Vorbild. Natürlich gibt es aber auch noch zahlreiche weitere, denn die Tattooladen sind in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden geschossen.

Eine Befragung fand auf einer Convention in London statt. Hier konnte man die „Stars“ gleich direkt befragen, wie ihre Meinung dazu ist. Auch hier hätte man gerne etwas mehr dazu bringen können. Aber man ist auch mal kurz auf den Nachteil eingegangen wie etwa, dass schon mehrere Leute zusammen geschlagen worden sind, weil sie einfach „anders“ aussahen und zum falschen Ort am falschen Platz waren. Die meisten waren aber auch noch überall zugepierct, wobei man nicht sagen kann, dass es nur wegen den Tattoos passiert ist. Wie gesagt, es gibt nichts, was man nicht schon einmal gesehen oder darüber gehört hat, aber immerhin ist die Dokumentation recht unterhaltsam und egal ob man schon ein Tattoo (oder mehrere hat), kann man einen Blick riskieren.


6,5 / 10


Mit freundlicher Unterstützung von

Die Blu-Ray
Anbieter: Edel Germany
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch DTS HD 5.1
Untertitel: deutsch

  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading