Dead Meat





Originaltitel: Dead Meat
Herstellung: Irland 2003
Regie: Conor McMahon
Darsteller: Marian Araujo, David Muyllaert, Eoin Whelan,David Ryan Amy Redmond
Laufzeit: 92 Minuten
Freigabe: kJ




Inhalt

Der Urlaub in einer ländlichen Idylle Irlands wird für Helena zur Hölle, als ihr Freund Martin bei einem Unfall auf einer einsamen Landstraße einen Mann überfährt. Das Unfallopfer erweist sich nämlich als ziemlich untot und als es ihrem Freund ein saftiges Stück Fleisch aus dem Hals beißt, wird ihr klar, dass das Zombie-Dasein äußerst ansteckend ist. Die gesamte Nachbarschaft ist bereits von einem mutierten Virus infiziert und die Gefahr scheint von einer Kuh auszugehen



Decomposingdeath´s Meinung

Hier wird uns nun ein Splatterfilm aus Irland vorgesetzt. Ich könnt mich nicht erinnern jeh so einen Film aus diesem Land gesehen zu haben. Aber man lernt ja nie aus. Also DVD rein, ohne irgendwelche Erwartungen und Vorurteile. Und was soll ich dazu sagen? Der Film macht Spass. Der Film bedient zwar die üblichen Klischees.
Aber wieso sollte man den Zombiefilm neu erfinden. Funktioniert ja auch so ganz prächtig. Einwas neues gibt’s doch zu sehen: Leute die wegrennen, vor einer Zombiekuh. Find ich schon irgendwie witzig. Die Schauspieler agieren ziemlich professionell, was man ja nicht immer erwarten kann. Und ausserdem setzen sich die Protagonisten doch ziemlich blutig zu wehr. Mit allem Möglichen, was sie zur Hand haben. Und ebenso blutig gehen auch die Zombies vor. Allem voran die obligatorische: In den Hals beiß Szene mit rausreissen eines Stück Fleisches (wär mal was neues, das nicht zu bringen). Wer nach dem Film immer noch nicht genug haben sollte, kann ja mal ins Bonusmaterial wechseln und sich den Kurzfilm „Braineater" anschauen. Der ist auch empfehlenswert

  • Neu

  • Beliebteste News

Loading