Sons of Terror - Das Böse im Menschen






Originaltitel: Anytown
Herstellung: USA 2009
Regie:: Dave Rodriguez
Darsteller: Matthew O'Leary, Marshall Allman, Sam Murphy
Laufzeit: 82 Minuten
Freigabe: FSK 18





Inhalt :

Ein Tag, der normal beginnt, kann oftmals grausam enden. So auch jener Tag an dem der vom Irak-Krieg und Terroranschlägen faszinierte Teenager Brandon O‘Leary unter seinen Schulkameraden ein Internet-Video verbreitet, welches die Exekution eines Mannes durch eine Gruppe Terroristen zeigt. Als der Rektor der Schule per Zufall dieses Video zu Gesicht bekommt, suspendiert er Brandon mit sofortiger Wirkung vom Unterricht. Wutentbrannt fassen Brandon und seine Freunde den Vorsatz die Person mit aller Härte zu bestrafen, die das Video nach außen dringen ließ. Sie planen die Entführung und Hinrichtung des Schuldigen vor laufender Kamera und das noch an jenem Tag, der so normal begonnen hat und so grausam enden wird…

SplatGore´s Meinung :

Wenn Filme ein paar Preise abräumen, dann spricht es natürlich für sich, doch nicht immer steckt da ein guter Film dahinter. Es kommt immer drauf an, um was es sich für Preise handelt und wo man diese bekommen hat. Wer diesen Film ausgezeichnet hat, der hat entweder den falschen Film gesehen, oder er war als einzigster im Rennen. Von der Grundidee her erwartet man einen sehr interessanten Film, vor allem da die Thematik auch noch aktuell ist. Gerade die Amerikaner haben ja ihre eigenen Gedanken, was die Araber angeht. Gerade nach den verschiedenen Terroranschlägen hat sich dieses denken in eine ganz andere Richtung geändert. Aber man kann nicht alle Araber über einen Kamm scheren und sie als mögliche Attentäter betiteln.

Eigentlich fängt Sons of Terror ganz gemächlich an und man erwartet nicht, dass er von jetzt auf gleich in eine ganz andere Richtung geht. Die Freunde sind vom Irak Krieg fasziniert und wenn es nach ihnen gehen würde, dann wären sie selbst schon im Krieg, um ihr Land zu beschützen. Doch als Brandon von einem Mitschüler verpfiffen wird, glaubt er, dass es sich dabei um jemand handelt, der schon ein Aussehen hat, als ob er von dort drüben kommen könnte. Und als er gerade mit seinen Freunden unterwegs ist und genau diesen Schüler sieht, knüpfen sie ihn sich vor und fesseln und verschleppen ihn. Ob er der Schuldige ist weiß man nicht, aber er war auf jeden Fall zur falschen Zeit am falschen Ort.

Das Ganze geht mehr in Richtung eines Sozialdramas, mit ein paar Thriller Elementen. Aber man baut keine richtige Bindung zu den Protagonisten auf. Selbst wenn das Opfer immer und immer geschlagen wird, wobei er hier einem schon Leid tut. Doch der Funke will hier gar nicht überspringen. Es ist alles viel zu lieblos inszeniert. Gerade die interessante Thematik hätte man noch weiter ausschlachten müssen und es dem Zuschauer doch so verkaufen, dass er interessiert zusieht. Er hinkt den gesetzten Erwartungen in fast allen Belangen hinterher. Immerhin hat man das Ende sehr gut gestaltet, aber das allein reicht nicht um ganz zu gefallen. Warum nicht gleich so? Aber das wird man nicht erfahren und Sons of Terror wird sich so im unteren Durchschnitt einreihen müssen.

4 / 10


Mit freundlicher Unterstützung von


Die Blu-Ray
Anbieter: Splendid
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch, Englisch DTS HD 5.1
Untertitel: Deutsch



Screenshots















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading