Cannibals - Welcome to the Jungle





Originaltitel: Welcome to the Jungle
Herstellung: USA 2007
Regie: Jonathan Hensleigh
Darsteller: Sandi Gardiner, Callard Harris
Laufzeit: 90 Minuten
Freigabe: kJ





Inhalt

Zwei junge Pärchen machen sich in Papua Neuguinea auf die Suche nach dem verschollenen Rockefeller- Erben Michael Rockelfeller. Angeblich ist er dort lebend gesichtet worden und die Belohnung, die die Familie ausgesetzt hat, ist auch nicht schlecht. Im Dschungel von Papua Neuguinea treffen die vier allerdings nicht auf den vermissten Rockelfeller, sondern geraten in die Fänge von Cannibalen, welchen sie auf brutale Weise zum Opfer fallen....



SplatGore´s Meinung

Es gibt ein inoffizielles Remake von Nackt und zerfleischt (Cannibal Holocaust). Ohne vorher großartig etwas von dem Film gehört zu haben, haben es die Produzenten tatsächlich geschafft den Film abzudrehen. Es wurde lange gerätselt, ob der Film ein Sequel oder ein Remake wird, doch nun wurde bekannt, dass es ein ganz eigenständiger Film ist. Die Geschichte hier ist ähnlich wie bei dem Original aus den 70ern, nur wollen die 4 Leute eine Dokumentation über die Kannibalen und den Dschungel drehen und niemand retten, der schon über 40 Jahre als vermisst gilt und niemand genau sagen kann, ob sie Michael Rockelfeller jemals finden werden und ob dieser noch am Leben ist. Und so begeben sie sich natürlich in den Dschungel und man kann natürlich schon ahnen was in diesem Kannibalenfilm passiert.

Der Film ist ein wenig mit der Machart von Blair Witch Projekt zu vergleichen. Er wird die ganze Zeit mit einer Handkamera gedreht, wobei man sich aber recht schnell daran gewöhnt und zum Glück das Bild nicht die ganze Zeit so verwackelt. Die eine "Nachtszene" erinnert auch stark an BWP, als etwas passiert ist und sie sich selbst filmen. Der Film fängt erst ganz langsam an und wird, nachdem sie die Tour beginnen, von Minute zu Minute immer besser, wobei es sich dann doch etwas hinzieht, bis denn endlich was passiert. Aber spätestens dann kann mich der Film schon überzeugen. Ich hatte am Anfang schon arge Zweifel gehabt, da der Trailer schon nicht sehr vielversprechend ausgesehen hat, aber er ist besser wie ich dachte. Es gibt ein paar nette Kannibalenszenen zu sehen, doch diese sind erst am Ende und man muss lange darauf warten, doch dies ist eigentlich nicht weiter schlimm. Schlimmer ist für mich der Titel Welcome to the Jungle glücklich Es handelt zwar vom Dschungel, doch bei dem Namen denkt man eher an den Film mit The Rock.



Wertung: 7,5 / 10




Mit freundlcher Unterstützung von




Die DVD

Anbieter: Galileo Medien AG
Verpackung: Amaray
Sprachformate: Deutsch: Dolby Digital 5.1,Englisch: Dolby Digital 5.1
Untertitel: Deutsch
Extras:


  • Kapitel- / Szenenanwahl

  • Animiertes DVD-Menü

  • DVD-Menü mit Soundeffekten










Screenshots














  • Neu

  • Beliebteste News

Loading