Überleben






Originaltitel: Supervivientes de los Andes
Herstellung: Mexiko 1976
Regie: René Cardona
Darsteller: Luz María Aguilar, Carlos Cámara, Gloria Chaves
Laufzeit: 82 Minuten
Freigabe: FSK 18






Inhalt :

Ein Flugzeugabsturz in den Anden. Die Überlebenden sind hoffnungslos gefangen in einer Hölle aus Eis und Schnee. Nach quälenden Tagen erfahren sie aus dem Radio, dass man die Suche nach ihnen aufgegeben hat. Verletzungen, die Kälte und Lawinen fordern weitere Opfer. Die Kräfte der Überlebenden schwinden jedoch von Tag zu Tag, denn alle Vorräte sind inzwischen aufgebraucht. Sie sehen nur noch eine einzige Chance zu überleben: die im Schnee liegenden gefrorenen Leichen ...


SplatGore´s Meinung :

Das Wunder der Anden ist damals um die Welt gegangen, nachdem ein Flugzeug in dem Gebirge abgestürzt ist und sich ein paar der Insassen über einen längeren Zeitraum am Leben halten konnten, auch in dem sie das Fleisch von ihren Kollegen gegessen haben. Viele Filme bringen ja gerne den Beisatz „nach wahren Begebenheiten“, doch hier weiß man das es nicht gespielt ist und sich das ganze wirklich so zugetragen hat. Alles fing an einem Freitag den 13. an, nachdem die Maschine über den Anden einen anderen Kurs einschlagen musste, es dann aber bei der Navigation zu einen fatalen Fehler gekommen ist und die Maschine plötzlich nicht mehr in der Luft war, sondern sich auf einen Berg zu bewegt hat und da die Sicht gleich 0 war, hat man das Unheil nicht gleich kommen sehen und versucht zu retten, was überhaupt noch möglich war.

Die Rettungsmannschaften haben sich gleich auf den Weg gemacht, nachdem das Flugzeug nicht mehr auf dem Radar war, aber da man einen anderen Kurs eingeschlagen hat, als noch von der Flugsicherung angedacht war, hat man sich in einem ganz falschen Gebiet aufgehalten und somit nur Zeit verplempert, während die Überlebenden um´s nackte Überleben kämpfen müssen. Nicht nur die Vorräte werden knapp, vor allem macht die bitterliche Kälte die größte Sorge, da man auch nicht erfrieren will. Doch als sich nach Tagen nichts tut und keine Rettung in Sicht ist, machen sich 3 von ihnen auf nach dem Heck des Flugzeuges zu suchen, in der Hoffnung das man hier Lebensmittel und andere brauchbare Sachen finden kann. So machen sie sich auf, ohne zu wissen in welche Richtung man überhaupt gehen muss.

Man muss dem Film ja wirklich ein großes Kompliment aussprechen. Man sieht das fehlende Budget an allen Ecken und Enden, aber man hat es dennoch geschafft, einen soliden und interessanten Film auf die Beine zu stellen. Auch wie sich die Überlebenden verhalten und das sie sich nicht aufgeben, auch wenn alles aussichtslos ausschaut. Und dann auch noch sich am Fleisch von den eigenen Freunden zu ernähren, weil sonst nix mehr da ist. Klar sagt jeder, das er das nicht machen würde, aber in so einer Situation wird einem wohl kaum was anderes übrig bleiben, es sei denn man will selbst als Hauptgericht dienen. Der Film macht kein großes trara, aber er zieht sein Ding durch, ohne auch nur annähernd langweilig zu wirken, was grandios ist. Die Zeit vergeht wie im Flug und man ist gespannt, wie das ganze weitergeht und ob es überhaupt noch eine Rettung gibt. Mit bescheidenen Mitteln eine klasse Leistung abergerufen.

7 / 10


Mit freundlicher Unterstützung von


Die DVD

Anbieter:CMV
Verpackung: kl. Hartbox
Sprachformate: Deutsch Dolby Digital 2.0
Untertitel: Deutsch








Screenshots


















  • Neu

  • Beliebteste News

Loading
Loading