Versus





Originaltitel: Versus
Herstellung: Japan 2000
Regie: Ryuhei Kitamura
Darsteller: Taku Sakaguchi, Hideo Sakaki, Kenji Matsuda, Takehiro Katayama
Laufzeit: 115 Minuten
Freigabe: Nicht FSK geprueft





Inhalt

"Arscheintreter" gegen "Arscheintreter", um zu verhindern, dass ein Tor zu einer anderen Dimension geöffnet wird...Es gibt 666 Portale auf der Erde, die in eine andere Dimension führen. Das 444-te befindet sich im "Wald der Auferstehung", irgendwo in Japan.Unsere Geschichte beginnt mit einem Samurai, der gerade eine Horde Zombie-Samurais aufmischt, nur um kurz darauf durch einen anderen Samurai getötet zu werden.





The Wraith´s Meinung

Da ich etwas Mühe hatte die Namen zu verstehen, geschweige den auseinander zu halten, hab ich mir erlaubt eigene Pseudonyme zu verwenden.

500 Jahre später. Der Gute (Arschtreter) wird von einer Bande Yakuzas aus einem Knast freigesprengt, die, die Order haben ihn nicht zu verletzen. Als die schlechtgelaunten Yakuzas, kurz darauf ein entführtes Mädchen aus ihrem Wagen ziehen, sieht sich der Gute dazu gezwungen zur Rettung des Mädchens einzuschreiten (und dass obwohl der Gute selbst schon 43 Leute umgebracht hat). Doch die Bande ist nicht im geringsten daran interessiert, die Kleine gehen zu lassen und machen diese Tatsache dem Guten auch unmissverständlich klar (was wiederum eine schlechte Idee ist, egal ob Gut oder Böse er ist ein Arschtreter). Daraufhin beginnt der Gute die Bande zu massakrieren und flüchtet in den nahegelegenen Wald. Die Überlebenden beschließen ihre Befehle zu ignorieren und verfolgen den Guten in den Wald um ihn niederzumachen.

In der Zwischenzeit haben sich auch ein paar Gefängniswärter auf die Fährte des Guten geheftet. Einer davon mit einem blutigen Armstumpf, da seine Hand beim Ausbruch flöten gegangen ist. Eigentlich sind diese Typen nicht weiter wichtig im Film, aber um die Sache komplett zu halten, hab ich?s trotzdem erwähnt.

Bald darauf erscheint auch der Böse (Arschtreter) auf der Bildfläche und wir werden aufgeklärt, dass der Böse, der Gute und das Mädchen, die Reinkarnationen der Krieger sind, welche wir im Intro zu Beginn gesehen haben. Desweiteren erfahren wir, dass der Böse, den Guten und das Mädchen in den ?Wald der Auferstehung? gebracht hat, um ein Ritual zu vollführen, welches die Öffnung des Portals Nummer 444 beinhaltet und ihm große Macht einbringen soll. Kurzerhand entschließt sich der Gute, den Bösen zu bekämpfen und wird dabei getötet. Das entführte Mädchen entpuppt sich ebenfalls, als eine mystische Gestalt, da sie mit ein paar Tropfen ihres Blutes, den Guten wieder zum Leben erweckt.

Etwas später gelingt es dem Bösen, das Mädchen in seine Gewalt zu bringen. Daraufhin versucht er mit Hilfe des Blutes vom Mädchen, das Portal zu öffnen....

Versus ist eine ziemlich verworrene Geschichte, aber der Film ist nicht gedacht um Sinn zu machen. In diesem Streifen geht es um Blut, Gore, wilde Schiessereien und astreine Martial-Arts Kampfszenen.

Obwohl einjapanischer Film, lehnen sich die Kampf-Choreographien mehr an das Hong-Kong Kino, was uns rasante Kung-Fu Kämpfe, gemixt mit einer Portion Matrix beschert.

Versus bietet wie gesagt einiges und ich denke da findet sich für jeden etwas. Zombies, Yakuza, abgedrehte Ballereien, brutale Faustkämpfe, literweise Blut und Gore, sowie jede Menge coole Sprüche und Possenreißerei.



Wertung: 9 / 10




Die DVD

Anbieter: Legend Films International
Verpackung: Tin Box
Sprachformate: Deutsch: DTS 5.1,Deutsch: Dolby Digital 5.1,Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo,Japanisch: Dolby Digital 4.0
Untertitel: Deutsch
Extras:

  • Trailer

  • Animiertes DVD-Menü

  • DVD-Menü mit Soundeffekten

  • Kapitel- / Szenenanwahl

  • Audiokommentar von Regisseur und Produzent

  • Die Geburt des dunklen Helden ? The Making of VERSUS
    • Neu

    • Beliebteste News

    Loading
    Loading