HenrX' Mumpitz

Ninja Invasion



Originaltitel: The Thundering Ninja
Herstellung: Hongkong, USA, 1984
Regie: Joseph Kong
Darsteller: Stuart Smith, Pedro Hughes, Bernard Geurts, Joe Redner, Klaus Mutter, Ken Kerr, Simon Lee, Wang Yu, Phillip Ko
Genre: Trash, Ninja
Laufzeit: ca. 87 Min.
Freigabe: Deutschland: ungeprüft

Inhalt:

Daniloff, ein skrupelloser Tarnkappenninja mit roten Stirnband, will nichts weniger als die alleinige Weltherrschaft der Ninja. Dafür will er Geheimpläne für eine Rakete stehlen. Bei der Übergabe geht jedoch was schief und die Pläne gehen verloren. Das ruft Sydney auf den Plan, der die Invasion der Ninja verhindern soll....

Meine Meinung:

Dies hier ist, wie Frauenlager der Ninja, eine Tomas Tang Produktion im Gegensatz zu den Ninjakloppern von Joseph Lai, gibt man sich hier redlich Mühe die Ninjaszenen so in den Film zu integrieren das man meinen könnte, das es sich um nur einen Film handeln könnte. Besser wäre es natürlich wenn man einen Film aus dem Archiv nehmen würde, der nicht über 5 Jahre älter ist als die neugedrehten Ninjaszenen. Es sieht schon ein wenig abgedreht aus wenn man auf der einen Seite Schlaghosen, Kotletten und 70er Jahre Musik hat und auf der anderen den Zeitgeist der 80er lebt. Aber sei es drum, hier wurde das Beste getan. Bei Lai seinen Ninjas hat man ja meistens nur die obligatorischen Telefongespräche, die beide Filme zusammenhalten. Bei Tang versucht man wenigstens die Illusion zu erhalten, das es sich um einen Film handeln könnte, die Ninja tauchen zwar nicht direkt in dem anderen Film auf aber durch geschickte (räusper) Schnitttechnik, könnte man es wenigstens denken.
Die Story ist wie so häufig ziemlich absurd. Was will man mit einer Rakete um die Weltherrschaft zu erringen wenn man eine Armee Ninja hat. Würden sich die Ninjas der Gemeinschaft anschließen, könnten sie den Golden Ninja Warrior benutzen um unverwundbar werden. Da würde man so einiges an Logistikkosten sparen die so eine Rakete mit sich bringt. Aber da gibt es ein Problem. Die Gemeinschaft der Ninja sind rote Ninja und wenn man Daniloff glauben schenken darf, sind rote Ninjas nicht gerade das mit dem er zusammen arbeiten möchte:

„Was sagst du? Ein roter Ninja! Ist das wahr? Das wird schwer werden, ein roter Ninja ist kaum zu schlagen....“

Die schauspielerischen Leistungen,sind im Ninjateil wieder Overacting pur aber das liebt man ja bei diesen Filmen. Die Fights sind auf alle Fälle besser choreografiert als bei Joseph Lai Produktionen.
Wang Yu ist hier nur im Archivmaterial des Zweitfilms zu sehen. Es handelt sich dabei um den Film „The Criminal“ von 1977. Eine Taiwan Produktion, die in Deutschland nie veröffentlicht wurde.

Alles in allen, kann man sich den Film gut in einen Rutsch anschauen. Langeweile kommt selten auf und man kann ihn auf sich wirken lassen. Man muss aber schon ein Faible für solche Filme haben!


Bilder:







  • Neu

  • Beliebteste News

Loading